KÜNSTLER

Asmar Narimanbekova

Asmar Narimanbekova
Geboren am 13.03.1961 in Baku, Aserbaidschan
Lebt und arbeitet in Baku, Aserbaidschan & Paris, Frankreich

2010 Dozentin der Bildenden Künste
seit 1989 Mitglied des Baku Arts Centers
seit 1988 Mitglied der Künstlervereinigung Aserbaidschans
seit 1988 Mitglied der Künstlervereinigung der UdSSR
1981-1986 Studium an der Staatl. Akademie für Kunst, Tiflis, Georgien

Ehrentitel
2002 Titel “Ehrenkünstler” von Aserbaidschan

Sammlungen
- Galerie der Vereinten Nationen, New York, USA
- Ruskin Gallery, Boston, USA
- Sakharov Centre, New York, USA
- Kabakchi Gallery, Ankara, Türkei
- Kultusministerium Chinas, Peking, China
- Kultusministerium Aserbaidschans, Baku, Aserbaidschan
- Kultusministerium Georgiens, Tiflis, Georgien
- Gallery Absheron, Baku, Aserbaidschan
- Modern Art Museum, Baku, Aserbaidschan
- Artists Central Palace, Moskau, Russland
- Dix Gallery, Helsinki, Finnland
- Museum Dahlem, Berlin
- Humay Gallery, London, Grossbritannien
- "The Faberge Big Egg Hunt" Sotheby's, London, Grossbritannien 
- Galerie Bortone, Paris, Frankreich
- UNESCO, Paris, Frankreich
- Private Sammlungen in Aserbaidschan, Frankreich, Deutschland, USA, Polen,
Schweiz, Finnland, Grossbritannien, Tuerkei, Russland, Usbekistan, Georgien, China

Asmar Narimanbekova wurde in eine Familie mit bedeutenden Eltern geboren. Togrul Narimanbekov, ihr Vater, ist ein bekannter aserbaidschanischer Künstler, und ihre Mutter Elmira Guseynova, eine Bildhauerin.
Narimanbekova ist eine Person, die ihre Berufung zur Künstlerin begeistert und anspornt. Sie wuchs auf in einer Atmosphäre der Liebe zur Kunst, Musik und Literatur. Sie ist eine Künstlerin voller Licht mit einem grossen und begeisterten Geist. Begeistert ging sie vom Fauvismus zum Impressionismus, dann vom Postimpressionismus zum Kubismus und Expressionismus, bis sie schliesslich ihre eigene individuelle kreative Art und Weise gefunden hat, das ursprüngliche Gefühl der Farben als eine dominante Zusammensetzung. Die Farben in ihren Kunstwerken füllen die Formen mit Dynamik, sättigen ihre Leinwand mit starker Energie.
Narimanbekova arbeitet hart mit unerschöpflichem Enthusiasmus, beteiligt sich aktiv an Ausstellungen, internationalen Festivals und Symposien. Der starke und einnehmende Stil sind ihr Markenzeichen.
Motherhood - 2003 - Oil on canvas - 110x110
Abstraction of Colors and Forms - 2012 - Oil, Acrylic on canvas - 160x160
Carnival - 2014 - Oil, Acrylic on canvas - 160x150
Dynamics of Color - 2012 - Oil, Acrylic on canvas - 170x170
Love - 2005 - Oil, Acrylic on canvas - 110x100
Persimmon - 2003 - Oil on canvas - 90x120
Still Life - 2001 - Oil on canvas - 110x80
Venice - 2003 - Oil on canvas - 145x165
Asmar Narimanbekova
Einzelausstellungen (Auswahl)
2015 Russ. Kulturzentrum, Paris, Frankreich
"Amar Art", Art Shopping Carrousel du Louvre, Paris, Frankreich
2014 "Amar Art", Art Shopping Carrousel du Louvre, Paris, Frankreich 
2013 “On the Silk Road”, Galerie Bortone, Paris, Frankreich
2012 Galerie Berlin-Baku, Berlin
2007 Gallery Turksoy, Ankara, Türkei
Gallery Modern Art Centre, Baku, Aserbaidschan
2000 Europarat, Strassburg, Frankreich
1999 Humay Gallery, London, Grossbritannien
1996 Aussenministerium, Baku, Aserbaidschan

Gruppenausstellungen (Auswahl)
2016 "Z-IR-D-AZ-NAM", Galerie Berlin-Baku, Berlin
2015 "Artistes d'Azerbaidjan", Galerie Russkiy Mir, Paris, Frankreich
2014 UNESCO Ausstellung "International Women's day", Paris, Frankreich
2013 3rd Intern. Ausstellung der Schönen Künste “Melody of Portraits”, Gabala,
Aserbaidschan
2010 - 2012 “Feminine Art”, Trabzon, Türkei
“The Faberge Big Egg Hunt”, Sotheby’s, London, Grossbritannien
2008 Galerie Berlin-Baku, Berlin
2001 - 2007 verschiedene Ausstellungen in Aserbaidschan, Russland und Frankreich
1998 “Aserbaidschanische Künstler”, Private Galerie, Hamburg
1997 “Aserbaidschanische Künstler”, Museum Dahlem, Berlin
1995 Hotel de Ville, Nantes, Frankreich
1993 “The Colours of Absheron”, Gallery Absheron, Baku, Aserbaidschan
1992 Ruskin Private Gallery, Boston, USA
1991 “Exhibitions”, Baku, Aserbaidschan/ Tiflis, Georgien/ Tallinn, Estland
1990 Galerie der Vereinten Nationen, New York, USA
Sakharov Centre, New York, USA
Kabakchi Gallery, Ankara, Türkei
1989 “Artist of Azerbaijan”, Kopenhagen, Dänemark
“Soviet Union Painting”, Artists Central Palace, Moskau, Russland
1988 “Modern Art of Azerbaijan”, Artists Central Palace, Moskau, Russland
1987 - 1988 “Exhibitions”, Moskau, Russland
1986 “The Colors of Spring”, Baku, Aserbaidschan
1985 “Exhibition”, Moskau, Russland
1984 “Young Artists”, Tiflis, Georgien
1983 “Young Artists of Azerbaijan”, Moskau, Russland

Galerie Berlin-Baku GmbH
Großgörschenstrasse 7, 10827 Berlin
Tel. +49 30 - 23 63 55 56
info@galeriebb.de
Öffnungszeiten: Di-Sa: 13-18 Uhr

Verkehrsverbindungen:
U-Bahn: U7 Kleistpark
S-Bahn: Yorckstraße
Bus: M48, M85, 106, 187, 204
© 2017 Galerie Berlin Baku All rights reserved   |   Impressum
Site by overron  |   incom cms  |   web promotion