AUSSTELLUNGEN

Zauber der Meeresküsten
von der Côte de Granit Rose bis zum Kaspischen Meer
10.09.2017 - 06.10.2017
Ali Shamsiyev  & Bernard Vidal 
Zauber der Meeresküsten
Meere und Küsten haben schon seit Gedenken die Menschen bildnerisch, literarisch und/oder musikalisch angeregt.  Wir möchten mit dieser Ausstellung zwei Künstler vorstellen, die sich  ebenfalls von ihren jeweiligen Meeres-Küsten inspirieren haben lassen.
Die berühmte Rosa Granitküste ("Côte de Granit Rose") ist ein Teil der Nordküste der Bretagne bei Lannion und gehört zu den eindrücklichsten Sehenswürdigkeiten dieser Region. Felsformationen aus uraltem Granit-Gestein verwandeln die Küste in eine unwirkliche Landschaft voller Objekte, die aus einer Welt zu sein scheinen, in der die Naturgesetze aufgehoben sind.
Das Kaspische Meer ist der größte See der Erde und je nach Definition – Teil der Grenze von Europa und Asien und zerteilt somit Eurasien in zwei Kontinente. Es besitzt keine natürliche Verbindung zu den Ozeanen und ist somit ein See. Es trägt die Bezeichnung „Meer“ nur aufgrund seiner Größe und des Salzgehalts des Wassers. Die Schönheit des Kaspischen Meeres bleibt vielen Menschen verborgen, steht doch das Bild der Bohrtürme meist im Vordergrund.
 
Ali Shamsiyev widmet sich mit großer Leidenschaft dreier Themen: Berge, Porträts von Frauen und Meere. Shamsiyev liebt die Schönheit: die innere wie auch die äußere. In seinen Ölbildern soll die innere, oft eingefangene, Schönheit nach außen getragen werden und sichtbar gemacht werden. Zum Meer hat er eine ganz besondere Beziehung und Faszination:
„…. Als ich das Meer zum ersten Mal gesehen habe war ich von der unendlichen Weite tief beeindruckt, wie jemand nur beeindruckt sein kann, der weit von jeglichem Meer aufgewachsen ist. Das Kaspische Meer hat tausend Stimmungen. Nachts strömt ja rennt das Meer regelrecht in den Himmel. In der Dämmerung hat das Meer silbrige Kräuselungen, Wellen wartend auf die Sonne. Und da ist noch das durch die Menschenmassen irritierte Meer und so gibt es noch tausend andere Kaspische Farbtöne und Schattierungen.“
ALI SHAMSIYEV
Bernard Vidals “Positivismus” und “Fauvismus” kann am Besten in seinen verschiedenen Landschaftsbildern mit ihren kräftigen Farben erlebt werden. Vidal ist ein Meister im Einfangen des Lichts und der Farben, die Realität mit der Imagination verschmelzen zu lassen. Leben, Raum, Unendlichkeit und Phantasie werden veredelt und übersteigen seine Leinwände.
"Kein Künstler in der Moderne hat alle Rhythmen und Bewegungen so zu einem einzigen Raum zusammengefasst. Bernard Vidals Werke zeigen, dass Malerei niemals vollständig und abgeschlossen sein kann; sie dauert in sich selbst fort. Sie ist wie ein Ozean, der an den Küsten zerschellt, unermesslich und unpassierbar, regenerierend und zeichnend, ständig die Wahrheit neu formulierend. "
FINE ART MAGAZINE / NEW YORK 
Galerie Berlin-Baku GmbH
Großgörschenstrasse 7, 10827 Berlin
Tel. +49 30 - 23 63 55 56
info@galeriebb.de
Öffnungszeiten: Di-Sa: 13-18 Uhr

Verkehrsverbindungen:
U-Bahn: U7 Kleistpark
S-Bahn: Yorckstraße
Bus: M48, M85, 106, 187, 204
© 2017 Galerie Berlin Baku All rights reserved   |   Impressum
Site by overron  |   incom cms  |   web promotion