AUSSTELLUNGEN

Berlin ∞ Baku
Die Gründer
07.05.2017 - 14.06.2017
Ebrahim Ehrari & Salhab Mammadov
Berlin ∞ Baku
Die Galerie Berlin-Baku ist im November 2007 auf Initiative von Ebrahim Ehrari & Salhab Mammadov gegründet worden. Lag anfänglich der Schwerpunkt auf dem künstlerischen Austausch zwischen Deutschland und Aserbaidschan, so liegt der jetzige Schwerpunkt auf aserbaidschanischer Kunst im Kontext mit der Welt. Credo der Galerie ist seit ihrer Gründung, dass Ästhetische Kreativität und Künstlerisches Schaffen nicht an Staatsgrenzen halt macht, sondern Menschen über alle möglichen Hindernisse und Sprachbarrieren hinweg verbindet. Besonders in den letzten Jahren versteht sich die Galerie Berlin-Baku immer mehr als eine Cross Culture Galerie, in der Künstler*innen verschiedener Nationen im Dialog und Zusammenklang vorgestellt werden.
 
Ebrahim Ehrari hat sich viele Jahre mit seinem künstlerisches Schaffen auf die Grafik (Aqua Tinta) konzentriert - und er war ein Meister darin. Seine metaphorisch verschlüsselte Bilderwelt enthält Elemente des Surrealismus wie das Spiel mit den Perspektiven und Räumen, das Aufheben von Größenverhältnissen und das Zusammenbringen von unterschiedlichen Realitätsebenen. Die Balance zwischen europäischer und orientalischer Bildtradition, zwischen Abbildhaftem und poetisch Sinnbildhaftem ergibt bei Ehrari eine neue Bildwelt voller Anspielungsreichtum. Seit langem hat er sich jetzt auf die Malerei konzentriert, dabei ist er sich treu geblieben. Weiterhin bedient er sich alter aber auch neuer Symbole,  unbestimmter Formen, kritischer Themen und Fantasiespielen. Dieses spannende Gemisch ist in seinen neuen Bildern wieder zu finden, farbintensiv und formgewaltig.
 
Salhab Mammadov’s Arbeiten spiegeln die typischen Tendenzen und Rhythmen der modernen Zeit wieder.  Mit seinem zuversichtlichen und intuitiven Sinn für den Raum kreiert er eine enge Beziehung zwischen seinen Denkmälern und der umliegenden Architektur. Während er für Besonderheiten in seiner Umgebung forscht, komponiert der Künstler das Denkmal so, dass es entweder die Umgebung dominiert und damit eine gewisse Stimmung schafft, oder es sich in die Umgebung integriert. Das künstlerische Bild der Denkmäler von Mammadov basiert auf einer untrennbaren Verbindung von Plastikform, konzeptionellem Kontext, Materialqualitäten und Verarbeitungsspezifika. In anderen Werken kann man auch sein Talent zum Malen entdecken. Eine Fülle von Ausdruckskraft, Aufrichtigkeit und unbesiegbare Wahrnehmung verkörpert seine Gemälde.

Special: Ute Schwagmeyer feat. Salhab Mammadov
Galerie Berlin-Baku GmbH
Großgörschenstrasse 7, 10827 Berlin
Tel. +49 30 - 23 63 55 56
info@galeriebb.de
Öffnungszeiten: Di-Sa: 13-18 Uhr

Verkehrsverbindungen:
U-Bahn: U7 Kleistpark
S-Bahn: Yorckstraße
Bus: M48, M85, 106, 187, 204
© 2017 Galerie Berlin Baku All rights reserved   |   Impressum
Site by overron  |   incom cms  |   web promotion