AUSSTELLUNGEN

Trash to Treasure (Bob Silva)
01.05.2015 - 13.05.2015
mit Khalil Chishtee
FINISSAGE am 13.05.2015 mit einer Lesung von Farani Sheikhs Gedichten
Trash to Treasure (Bob Silva)
Trash to Treasure (Bob Silva)
 
Khalil Chishtee
 
Archetypische Traummuster, universelle Zyklen der Zeit und Prozesse des Lebens sind wiederkehrende Themen in den Skulpturen von dem New Yorker Künstler Khalil Chishtee.
Für seine figürliche Darstellung greift er auf das zeitgenössische Leben zurück, und möchte dabei das Essenzielle, welches die Natur der Dinge prägt, herausarbeiten. Das ist die unsichtbare Welt mit all den Einzelheiten des persönlichen Lebens eines jeden Individuums – die Wünsche, die Konflikte, die Motivationen – die versteckte Seite, die die komplizierte, komplexe und das scheinbar unendliche Netz der Verschiebung der Relationen schafft.   
 
Lebensgroße Figuren in menschlicher Gestalt oder Halbgestalt werden zu sehen sein, aus nichts anderem hergestellt als aus den allbekannten Plastiktüten. Entsprechend verwendet er Mülltüten aus Brooklyn, wo er lebt und arbeitet, und Mülltüten aus Berlin, dem Ort der Ausstellung. Seine Arbeiten zeigen allgegenwärtige Müllbeutel in den unwahrscheinlichsten Formen und Gestalten. Khalil Chishtee gelingt es, trotz des recht festen, aber leichten Materials, Gestalten mit skulpturaler Präzision und mit viel Liebe zum Detail zu schaffen. Seine Kreationen sind leicht und fließend und gleichzeitig sehr intensiv. Sie erinnern an unsere körperliche und emotionale Verletzlichkeit mit einer durchdringenden Sensibilität des menschlichen Zustandes.
 
Khalil Chishtee wurde 1964 in Pakistan geboren, lehrte er an der National College of Arts in Lahore bevor er vor 12 Jahren in die USA auswanderte. Jetzt lebt und arbeitet er sowohl in Brooklyn als auch in Lahore. Seine Menschen, wie er seine Figuren nennt, wurden unter anderem in Paris, London, New York, Hong Kong, Lahore, Karachi, Mumbai, Delhi und Singapur ausgestellt. Zuletzt war ein Werk von ihm in der „Here today“ Show in London, veranstaltet von der IUCN, zu sehen. Als nächstes wird er nicht nur in der Galerie Berlin-Baku zu sehen sein, sondern auch auf der 56. Biennale Venedig 2015 l Aserbaidschan Pavilion l Vita Vitale kuratiert von Artwise.
Galerie Berlin-Baku GmbH
Großgörschenstrasse 7, 10827 Berlin
Tel. +49 30 - 23 63 55 56
info@galeriebb.de
Öffnungszeiten: Di-Sa: 13-18 Uhr

Verkehrsverbindungen:
U-Bahn: U7 Kleistpark
S-Bahn: Yorckstraße
Bus: M48, M85, 106, 187, 204
© 2016 Galerie Berlin Baku All rights reserved   |   Impressum
Site by overron  |   incom cms  |   web promotion